Über mich

Ich bin Daniel und ich bin der, der Dir bei Blood Circus Aua macht. Aber nur ein bisschen. Manchmal. Wirklich gar nicht soviel. Ich wäre ohnehin ein schlechter Metzger, da ich mit Fleisch nicht allzu viel zu tun habe.

Ich führe Blood Circus alleine, demnach sind alle präsentierten Arbeiten auch von mir. What you see is what you get.

Prolog

Mein erstes Tattoo bekam ich selbst mit 17 und ich kann nicht behaupten, dass ich je daran gedacht habe Tätowierer zu werden. Angefangen hatte es ganz klassisch mit dem Erwerb eines Tattoo-Billigsets samt Kunsthaut, kurze Zeit später dann ging ich an das eigene Bein zu Übungszwecken. Nach ca. einem Jahr bekam ich die Möglichkeit, in einem Studio in Saarbrücken zu lernen und zwei Jahre später eröffnete ich den eigenen Laden.

Tätowierer bin ich nun seit 2014 und seitdem freue ich mich auf jede einzelne Sitzung, in der ich mich auf Kundenhaut auslassen darf, stets bemüht, die Kundenerwartungen zu übertreffen und dem entgegen gebrachten Vertrauen gerecht zu werden.


Die Entwicklung

Wie eigentlich jeder habe ich mit Minitattoos, wie Buchstaben, kleinen  Schriften, Symbolen etc. angefangen. Im Laufe der ersten Jahre habe ich in den verschiedensten Stilen gearbeitet, um herauszufinden, was mir eher liegt und Spaß macht (u.a. Old School - auch knallbunt, klassisches Black & Grey / Chicano und Realistic), von bunten Motiven hatte ich mich allerdings schon recht früh entfernt, weil mir die Arbeitsweise einfach nie gefallen hatte.

2017 probierte ich mich dann an meinem ersten Dotwork-Motiv (ein kleiner Drachenkopf auf dem Unterarm). Das hat mir soviel Spaß gemacht, dass ich diesen Stil fortan öfter machen wollte.

2018 habe ich mich dann entschieden, mich allein auf Dotwork zu spezialisieren, um mich in diesem Stil stetig weiterzuentwickeln.


Was Du bei mir bekommst

Meinen eigenen Stil würde ich als eine Mischung aus neotraditionellen Elementen, Realistic, Dark Art und Dark Trash beschreiben. Jenachdem, was ich für das jeweilige Motiv am passendsten finde, fließen die Bereiche unterschiedlich stark ein. Dabei bin ich in der Lage, dir nahezu jeden Motivwunsch - von A, wie Anker bis Z, wie Zyklopenzebrareiter - in ein einzigartiges Design auszuarbeiten. Du kommst mit der Idee - ich setze sie custom um.

Thematisch spielt in meinen Entwürfen sehr häufig Leben und Tod, Endlichkeit und Verfall und unser innerer Dämon eine Rolle. Darauf läuft es meistens hinaus, wenn der/die Kunde/Kundin sagt: "Mach mir einfach irgendwas Cooles, egal".

Ich bringe sehr viel von mir in jedes Tattookonzept ein und mache mir viele Gedanken, jedoch verarbeite ich darin nicht meine Persönlichkeit, denn Du sollst Deine Geschichte auf der Haut tragen. Nicht meine. Oder halt einfach nur ein unheimlich cool aussehendes badass Tattoo ohne jede Bedeutung, mit dem du der Shit in de Hood bist.